Freebooter’s Fate: Die Piraten kommen!

Wie angekündigt fand am 3.8.2012 mein erstes Spiel Freebooter’s Fate statt. Im Rahmen des Sommerfests des Vermieters unseres Vereins Miniwar Hamburg e.V. war das Spiel als eine Art „Vorstellung des Vereins“ und seines Zwecks gedacht. In der Zeit von 16:00 bis 21:00 (inkl. Aufbau) spielten wir im Vorraum des Nachbarschaftstreffs unsere Partie.

Ich lief auf mit meinen  Piraten, allerdings ohne Die Lady, die an diesem Tag unpässlich war:

Rosso’s Bande

Meine Gegner: Die Goblin-Piraten, harte Kontrahenten!!

Malo’s Bande

Malo Gordab hatte sich mit Bajo den ultimativen Unterstützer geleistet. Abfänger von Angriffen, Getümmel-Bonus, Befehlsempfänger – alles in einem. Mit einem leichten Übergewicht von 7 zu 5 Mann (der Hasardeur durfte nicht mit) und einer Punktzahl von 340 gingen die Goblins in die erste Runde.

Malo stürmte vor, wie nach ihm seine Gobbos. Abwechslend gingen beide Banden aufeinander los. Das erste Opfer war ein Matrose, der den Feuersturm von Käpt’n Rosso nicht überlebte. Der wiederum hatte es sich auf der Pflasterstraße neben dem Pferdestall gemütlich gemacht und deckte mit seinen beiden Pistolenpaaren sowohl die Brücke als auch die Wege des diesseitigen Ufers ab.

Rosso und Curly Ann decken die Straße ab

Auf der anderen Seite räumten dann Malo und Bajo den Weg am zerstörten Handelsposten frei. Der Cuchillo mußte gehen, und das recht schnell – 2 kritische Treffer besiegelten sein Schicksal, trotzdem er Deckung durch den großen Baum am Wegesrand erhielt. Kurz darauf machte sich Moby Dugg über die Brücke davon, um in den kombinierten Nahkampf eingreifen zu können – Revlugg und Veloro gegen Tiradora. Die war in den Nahkampf geraten, nachdem sie ihre Waffe abgefeuert hatte. Zum Nachladen kam es nicht mehr – Ausholen statt nachladen war jetzt die Devise. Rosso und Corly Ann trauten sich nicht in das Getümmel zu schieße – zu groß war die Gefahr, statt des Gegners Tiradora zu treffen und ihr das Licht auszublasen.

Moby Dugg stürmt über die Brücke

Der Pirat hatte inzwischen hinter dem Pferdestall den Veloro abgefangen und in zwei harten Runden musste dieser den Weg alles irdischen gehen. Schlag auf Schlag wurden die Lebenskräfte geringer, die ersten Wunden behinderten die Kämpfer.

Pirat gegen Veloro – Das Ergebnis ist klar…

Nun ging auch Tiradora an den heftigenSchlägen ihrer Widersacher zugrunde.

Nach 8 Runden war Schluß – mit 180 zu 120 Punkten gewann der Goblin das Szenario „Die Fehde“.

Kurz vor dem Ende…
Das Spielfeld in der Übersicht

Es war ein spannendes, abwechslungsreiches Spiel. Für eine erste Partie wurden viele Sonderaktionen ausgeführt,eine Revanche muß sein und wird sicherlich nicht lange auf sich warten lassen. Der Bericht wird dann sicherlich etwas detallierter – dies ist hier natürlich der Aufmerksamkeit für ein neues Spiel geschuldet.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
14. August 2012 10:26

Also die Piraten find ich toll 🙂 bin gespannt auf weitere Spiele

Sarge
18. August 2012 08:45

Schönes Spiel!
Schöner Bericht!
Schönes Gelände!
Weitermachen!

3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x