Dark Eldar: WIP-Projekt alternative Grotesquen, Variante 1

WIP-Projekt alternative Grotesquen In den vergangenen Wochen habe ich nach Möglichkeiten gesucht, Grotesquen für meine Dark Eldar zu erwerben. Dabei habe ich festgestellt, das man die Original-Modelle in nur einer Ausführung und nur über die Mail-Order vom Games Workshop kaufen kann. Der Stückpreis von 17,50 € und die Tatsache, das man laut Codex mind. 3 davon aufstellen muß, haben mich abgeschreckt. So habe ich im Internet nach Alternativen gesucht und bin auch fündig geworden. In einem älteren Thread eines Users des Warhammer-Boards  fand ich die Idee, aus Rattenogern  der Skaven Grotesquen herzustellen. Dabei wurden die Rattenoger aus der Grundbox „Schlacht

Weiterlesen

Produktvorstellung: Banelegions

Der englische Onlineshop Maelstromgames (aktuell: seit 12/2012 aufgelöst),  spezialisiert auf  Miniaturen und Bastelbedarf für Tabletop-Spiele, mischt seit kurzem mit einer eigenen Produktlinie im heiß umkämpften Miniaturenmarkt mit. Eine  eigene Kreativabteilung mit dem schönen Namen „Templar’s Forge“  hat eine völlig neue Produktlinie geschaffen, deren Bandbreite von Spielhilfen wie Schablonen, Sichtwinkel- und Abstandsmesser über Würfel bis hin zu Resin-Miniaturen im 30mm-Maßstab reicht.  Speziell die Miniaturen sind einen ausführlichen Blick wert. „Banelegions“,  so der Name der Linie, unterteilt sich in „Banelords“ und „Banebeasts“ und beinhaltet ausdrucksstarke Charaktermodelle sowie Monster für nahezu alle Völker. Ich möchte mich hier auf Miniaturen beschränken, die sehr gut

Weiterlesen

Mortheim-Gebäude: Die Kapelle

Heute ist mal wieder ein Gebäude dran. Die vorgestellte Kapelle kann sowohl bei Mortheim als auch Warhammer Fantasy verwendet werden. Die Dritte Möglichkeit ist der Einsatz als Burgkapelle in einem Festungsspiel (Szenario Warhammer Festungen) Es handelt sich um ein Modell, das in enger Kooperation mit Tabletopbitz.de,  Sascha Gödecke, entstanden ist. Der Gedanke entstand während der Arbeiten an meiner Mortheim-Platte und die Kapelle wurde sozusagen parallel dazu zusammengebaut, bemalt und dann platziert. Zum Bausatz: Die Kapelle besteht zu 100 % aus gegossenen Kalkbausteinen. Mit dem Bausatz kommt eine umfangreiche Aufbauanleitung, ist aber trotzdem nicht ganz einfach zusammen zu bauen. Man muss

Weiterlesen

Mortheim – Spielplatte „work in progress (WIP)“ 3

Hier nun endlich der 3. und letzte Teil meines Mortheim-Projekts. Nach dem Durchtrocknen der Farb-/Sandschichten begann ich mit der Detailbemalung. Zuerst war das Flussbett an der Reihe. Hier verwendete ich Mischungen aus den GW-Farben Regal Blue, Enchanted Blue und Skull White um tiefere und flachere Gewässerabschnitte darzustellen. Kleine Schaumkronen an den Furten und an einigen Uferstellen habe ich nach dem Auftragen der Grundfarben mit Skull White akzentuiert. Dann folgte die Stadtfläche, die mit Nass-in-Nass-Technik und Abtönfarben Schwarz, Dunkelbraun, Hellgrün, Weiss sowie Bastelkleber unregelmäßig bemalt wurde. Dabei musste ich auch zum ersten Mal an den Rändern zum Flussbett und an der

Weiterlesen

Mortheim – Spielplatte „work in progress (WIP)“ 2

So, nun geht’s weiter mit meinem Mortheim-Projekt. Nachdem ich im ersten Teil die Grundkonzeption vorgestellt habe, geht es nun in die praktische Umsetzung. Zunächst habe ich mal wieder unseren Esstisch missbraucht und 2 Teile meiner WHF-Platte daraufgelegt. Die Grundfläche hatte nun 120 x 120 cm (48×48  Zoll). Darauf legte ich die beiden Styropor-Plattenmodule der Mortheim-Platte. Es bleibt umlaufend ein 4-Zoll-Rand, der als „Reserve“ dient, bzw. den Übergang zu anderen Platten ermöglichen soll. Die Gebäude auf Bild 1 dienen nur dem Größenvergleich. .. .. Um die Idee von zwei Bezirken und gleichzeitig der Szenario-abhängigen Umgestaltung zu ermöglichen, habe ich in S-Form

Weiterlesen

Projekt „Messingbulle“ Teil 2

Ich grundierte nun den Messingbullen mit „Chaos Black“ von Citadel. Nach dem Trocknen entfernte ich die Abklebestreifen und besserte die Stellen der Base sowie am Modell aus, die von der Sprühgrundierung nicht erreicht worden waren. Um das Messing zu erzeugen, entschied ich mich für „Burnished Gold“ von Citadel, das ich mit „Bleached Bone“ im Verhältnis 1:1 mischte. Allerdings hatte diese Mischung nicht die gewünschte Deckfähigkeit und so habe als Grundfarbe für alle Körperteile des Bullen „Iyanden Darksun“ unverdünnt aufgetragen. Die Stellen, die später die Lederteile der Rüstung werden sollten, bemalte ich mit „Scorched Brown“. Die Rüstungsteile bekamen einen Grundanstrich  mit

Weiterlesen

Vom Gussrahmen zur fertigen Miniatur, Letzter Teil

Nach längerer Pause habe ich mich in der vergangenen Woche wieder einmal mit meiner „Mortheim-Kriegerbande“ beschäftigt. Hier nun also Teil 3 meine kleinen Tutorials. Nach dem Zusammenbau meiner Bande wurden die Miniaturen zunächst mit Chaos Black von Citadel grundiert. Schwarz liegt mir persönlich am besten, da die folgenden Farben eine größerer Tiefe erlangen und das Schwarz gelegentlich in den tiefer liegenden Bereichen bestehen bleiben kann. Damit erziele ich auf einfachste Art Schatten. Fertig habe ich bis jetzt 8 Middenheimer. Die Folgebemalung hat das Farbschema „Blau“ als Thema und so trägt jede Miniatur ein Kleidungsstück in einem Blauton.  Bei der Bemalung

Weiterlesen

Mein Bemal- und Basteltagebuch 11.05.2010

Nach langer Pause gibts heute wieder einen Einblick in meine Bastelstube. Der Grund für die Pause waren zwei wichtige Spiele, für die ich noch alte Minis fertigstellen musste. Die Spielberichte dazu werden dann wohl auch irgendwann mal fertig. Aber nun zu den Themen: Alternative Centigors, Teil 2 Alternative Minotauren zu 1. Nachdem ich die alternativen Harpyien fertiggestellt habe, bin ich nun an den Centigors dran. Ihr erinnert Euch vielleicht daran, das meine Centigors als Umbau aus Waldelfenpferden und alten Gors/Ungors der Tiermenschen entstehen sollten. Mir kam es darauf an, zunächst einmal ein 5er-Regiment mit Standarte und Musiker zu bauen, denn

Weiterlesen